Klassische Physiotherapie

Krankengymnastik:

Heilgymnastik; Kinesiotherapie; Kinesiatrik; Mechanotherapie; Bewegungsbehandlung; der planmäßige und abgestufte Einsatz passiver Maßnahmen wie Massagen und Dehnübungen und aktiver körperlicher Bewegungsübungen unter der Anleitung eines Physiotherapeuten mit dem Ziel, Funktionsstörungen des Körpers und Fehlentwicklungen zu beseitigen oder zu vermeiden und Heilungsvorgänge zu unterstützen. Der Patient wird meist aktiv in den Heilungsprozess mit einbezogen. Krankengymnastik findet Anwendung besonders in der Orthopädie (z. B. bei Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen, Haltungsfehlern), Neurologie (z. B. bei Schlaganfallpatienten oder Spastikern), Gynäkologie (bei Schwangerschaften) und Chirurgie (z. B. nach Operationen des Bewegungsapparates). Sie wird vorbeugend, therapieunterstützend und in der Rehabilitation eingesetzt. Über das Bewegungssystem erreicht der ganzheitliche Ansatz der Krankengymnastik auch Heilwirkungen bei inneren Erkrankungen (z. B. Kreislauf, Atmung). Die Krankengymnastik ist Teil der Physiotherapie. Quelle: wissen.de

Krankengymnastik nach PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation)

PNF ist eine Behandlungsmethode der Physiotherapie, die auf dem Zusammenspiel zwischen Nerven und Muskeln aufbaut. Die Abkürzung PNF steht für „Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation“. Quelle: physio-verband.de

Krankengymnastik an Geräten (KGG)

In der Krankengymnastik am Gerät (KGG) werden unter Einbezug der Traininglehre an speziellen Rehabilitationsgeräten Verbesserungen der Muskelfunktionen unter Einschluss des zugehörigen Gelenk- und Stützgewebes erreicht. Quelle: physio-verband.de

Manuelle Therapie

Bei der Manuellen Therapie handelt es sich um spezielle Handgrifftechniken, die im Rahmen des Befundes dazu dienen, eine Bewegungsstörung im Bereich der Extremitätengelenke oder der Wirbelsäule zu lokalisieren und zu analysieren. Dieser Befund dient als Grundlage zu den therapeutischen Handgriffen, die ein Physiotherapeut als sogenannte Mobilisation durchführt. Quelle: physio-verband.de

Massage

Manuelle, mechanische Anwendung der Massagegrundgriffe Streichungen, Knetungen, Friktionen, Klopfungen (Erschütterungen) und Vibrationen sowie deren Kombination und Variationen. Quelle: physio-verband.de

Lymphdrainage

Eine mit kreisenden Druckbewegungen von der Körpermitte nach außen arbeitende Streichmassage zur Beseitigung von krankhaft angesammelter Gewebsflüssigkeit (Lymphstau) in bestimmten Körperregionen. Die Lymphdrainage soll den Abfluss der Lymphe und den venösen Blutstrom zum Herzen fördern sowie die massierte Region entschlacken und die Abwehrzellen des Immunsystems aktivieren. Quelle: wissen.de

Wärme- und Kältebehandlung

Wärmebehandlung (Heiße Rolle): Behandlung durch mit heißem Wasser getränkten aufgerollten Frotteetüchern mit starker Wärmeintensität und der Möglichkeit gleichzeitiger mechanischer Beeinflussung der Haut. Quelle: physio.de

Wärmetherapie: Wärmetherapie mittels Heißluft als strahlende Wärme zur Muskeldetonisierung und Schmerzlinderung (z. B. Infrarot). Quelle: physio.de

Ultraschall-Wärmetherapie: Behandlung zur gezielten regionalen Erwärmung tiefer gelegener Gewebsschichten (insbes.Muskulatur, Knochen, Gelenksstrukturen) mit hochfrequenten mechanischen Schwingungen (Longitudinalwellen) mit einer Frequenz von 800 CE 3000 kHz. Quelle: physio.de

Kältetherapie: Behandlung mit lokaler Applikation intensiver Kälte in Form von Eiskompressen (in Eiswürfel getauchte bzw. mit Eiswürfeln gefüllte oder mit Salzwasser gefrorene Frottiertücher) sowie tiefgekühlten Eis-/Gelbeuteln (in strapazierfähiger Plastikfolie eingeschweißte gelartige Silikatmasse). Quelle: physio.de

Hausbesuche

Hausbesuche können nur dann durchgeführt werden, wenn dies auf Ihrem Rezept vermerkt ist. (Im Kasten unter Ihren persönlichen Angaben.)

Alternative Therapiemethoden:


Hock-Therapie & Akute Schmerztherapie


Stoßwellentherapie

Radiale Stoßwellen sind Schalldruckwellen, die kugelförmig ins Gewebe, z. B. in Muskeln, Sehnen und Bänder eindringen, und Verklebungen, Vernarbungen, Verwachsungen, Verkalkungen und Verkrampfungen auflösen können. Hierfür werden sie mittels eines Schallkopfs von außen direkt auf die zu behandelnde Körperstelle gerichtet. Auf diese Weise wirken sie punktgenau dort, wo sich Schmerzzentrum bzw. Schmerzursache befinden. Dabei inaktivieren die Stoßwellen, vereinfacht ausgedrückt, zum einen die schmerzleitenden Nerven, zum anderen regen sie die körpereigenen Reparaturmechanismen an. Der Effekt: Die Schmerzen lassen meist sofort spürbar nach, Entzündungsprozesse klingen ab, die Durchblutung des Gewebes wird verbessert, eventuell vorhandene Kalkansammlungen werden abgebaut und das Gewebe kann sich regenerieren. Quelle: stosswellentherapie.info

Behandlung des Kiefergelenks (CMD)

Kraniomandibuläre Dysfunktion (Craniomandibuläre Dysfunktion, CMD) ist ein Überbegriff für strukturelle, funktionelle, biochemische und psychische Fehlregulationen der Muskel- oder Gelenkfunktion der Kiefergelenke. Diese Fehlregulationen können schmerzhaft sein. Die Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und Therapie definiert CMD als Sammelbegriff für eine Reihe klinischer Symptome der Kaumuskulatur und/oder des Kiefergelenks sowie der dazugehörenden Strukturen im Mund- und Kopfbereich. Entsprechend hat die Bezeichnung mehr den Charakter eines Befundes und sollte in die Diagnosen Okklusopathie, Myopathie und Arthopathie spezifiziert werden.[1][2] Im engeren Sinne handelt es sich dabei um Schmerzen der Kaumuskulatur („myofaszialer Schmerz“), Verlagerungen der Knorpelscheibe im Kiefergelenk („Diskusverlagerung“) und entzündliche oder degenerative Veränderungen des Kiefergelenks („Arthralgie, Arthritis und Arthrose“). Quelle: physio-verband.de

  • Leistungen Kurzübersicht

  • Klassische Physiotherapie:
  • Krankengymnastik
    Krankengymnastik nach PNF
    KG an Geräten
    Manuelle Therapie
    Klassische Massagetherapie
    Lymphdrainage
    Wärme- und Kältebehandlung
    Hausbesuche
  • Alternative Therapiemethoden:
  • Stoßwellentherapie
    Behandlung des Kiefergelenks
    Hock-Therapie
    Akute Schmerztherapie
  • ▶ für alle Kassen und Privat